Zahnimplantate in Gersthofen / Augsburg

Zahnimplantate von den Spezialisten Dr. Johannes und Dr. Lisa Scherer

Erhalten Sie mit unserem vierstufigen Behandlungskonzept sicher und schmerzfrei moderne Zahnimplantate. Lassen Sie sich von Dr. Johannes oder Dr. Lisa Scherer in entspannter Atmosphäre persönlich und unverbindlich beraten.

 

Dr. Johannes Scherer ist kein normaler Zahnarzt, sondern ein Experte auf dem Gebiet der Implantologie.

  • Er forscht und entwickelt derzeit selbst an einem Zahnimplantat, welches im Jahr 2019 auf den Markt kommen soll.
  • Er verfügt über langjährige praktische Erfahrung: Implantologisch ist er schon seit über 15 Jahren tätig.
  • Er trägt den Titel “Master of Science in Oral Implantology”, der ihm nach einem zweijährigen Zusatzstudium verliehen wurde. Dabei eignete er sich implantologisches Fachwissen auf höchstem Niveau an, was letztlich zur Forschung an einem eigenen Implantatsystem führte.
  • Darüber hinaus ist er auch menschlich sehr beliebt: Patienten schätzen besonders seine ruhige und besonnene Art.

Dr. Lisa Scherer implantiert seit 2015 und absolviert derzeit das spezielle Zusatzstudium zum „Master of Science in Oral Implantology“, um Ihre Expertise auf dem Gebiet der Implantologie mit den neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen zu stärken. Sie ist eine Spezialistin für digitale Zahnmedizin und zuständig für die Einführung neuer Technologien in unserer Praxis. Nicht nur Angstpatienten lassen sich aufgrund ihrer ruhigen und fröhlichen Art gerne von ihr behandeln.

 

Moderne Praxis mit Komplettversorgung auf höchstem Niveau

  • Moderne Digitale Volumentomographie (DVT) mit einer präzisen 3D-Diagnostik als Grundstein für eine sichere Behandlung.
  • Nur zertifizierte, biokompatible und erstklassige Werkstoffe in allen Bereichen.
  • Wir implantieren mehr als 100 Menschen pro Jahr.
  • Eigenes zahntechnisches Meisterlabor für die Sicherstellung der Qualität.

 

Gerne sind wir bereit, Sie in entspannter Atmosphäre unverbindlich zu beraten und Ihnen die für Sie geeigneten Möglichkeiten aufzuzeigen.

Vereinbaren Sie dazu einfach einen persönlichen Beratungstermin. Wir freuen uns auf Ihren baldigen Besuch!

Telefon: 0821 / 780 90 460

 


Von Dr. Johannes Scherer am 27.03.2018 um 17:36 Uhr

 

Liebe Patientin, lieber Patient,

mein Name ist Dr. Johannes Scherer und im Folgenden möchte ich Ihnen die wichtigsten Fragen zu Zahnimplantaten beantworten:

  • Was sind die Vorteile eines Implantats?
  • Wie läuft eine Implantation ab?
  • Ist die Implantation schmerzfrei?
  • Wie lange dauert eine Implantation?
  • Wie lange halten Zahnimplantate?
  • Wie viel kosten Implantate und was übernimmt die Krankenkasse?

 

Vorteile eines Zahnimplantats

Zahnimplantate sind künstliche Zahnwurzeln, die schonend und schmerzfrei in den Kieferknochen eingesetzt werden. Nachdem die Implantate fest eingewachsen sind, können einzelne Kronen, Brücken oder Prothesen darauf sicher befestigt werden. Das Endergebnis entspricht dem Gefühl eigener natürlicher Zähne.

Die feste Verbindung eines Zahnimplantats hat in vielerlei Hinsicht Vorteile:

  • Zahnimplantate sind optisch nicht von natürlichen Zähnen zu unterscheiden.
  • Zahnimplantate fühlen sich ähnlich wie echte Zähne an – im Gegensatz zu herkömmlichen Prothesen.
  • Sprechen, Essen und Schmecken ist wie mit den eigenen Zähnen. So bekommen Sie Ihre Lebensfreude zurück.
  • Zahnimplantate stabilisieren den Kieferknochen und verhindern somit einen Knochenrückgang.
  • Zahnersatz auf Implantaten sitzt „fest“.
  • Gesunde Zähne werden geschont (kein Abschleifen für eine Brücke oder Überlastung durch eine Prothese).
  • Bei totaler Zahnlosigkeit können Implantate den Halt der Prothese wesentlich verbessern und den Gaumenbügel überflüssig machen

 

Moderne Zahnimplantate

Als künstliche Zahnwurzeln bilden Zahnimplantate im Oberkiefer oder Unterkiefer das Fundament, auf dem später Ihre individuellen Kronen, Brücken oder Zahnersatz verankert werden. So kann ein fehlender Backenzahn, Eckzahn oder Schneidezahn ersetzt werden.

Insgesamt besteht ein implantierter Zahnersatz aus drei Komponenten:

  1. Einer künstlichen Wurzel, die in den Kieferknochen eingesetzt wird. Dieser Implantat-Körper ist eine Hohlschraube, d.h. es gibt ein äußeres Gewinde mit dem sich das Implantat in den Knochen eindrehen lässt, und es gibt ein inneres Gewinde, das wenn das Implantat festgewachsen ist, dazu geeignet ist, den implantatgetragenen Zahnersatz aufzunehmen.
  2. Dazu braucht es das sogenannte “Abutment” – einem Verbindungsstück – mit der dazugehörigen Befestigungsschraube, die hier violett dargestellt ist.
  3. Letztendlich wird auf dem Abutment eine Zahnkrone bzw. Brücke oder Prothese angebracht.

Moderne Implantate aus hochwertigem Titan

Die von uns verwendeten modernen Implantate bestehen aus Titan – einem äußerst robusten, stabilen und biokompatiblen Metall. Titan verhält sich biologisch neutral und löst keine Allergien oder Abstoßungsreaktionen aus. Der Körper behandelt Titan nicht als Fremdkörper, sondern geht mit dem Implantat sogar eine direkte Verbindung ein.

 

Unser Behandlungskonzept – Komplettversorgung auf höchstem Niveau

In unserer auf Zahnimplantate spezialisierten Praxis in Gersthofen bei Augsburg zielen wir auf eine Rundum-Versorgung ab: Bei uns erhalten Sie auch Ihren implantatgetragenen Zahnersatz, wodurch Sie Zeit und Kosten sparen. Das implantologische Konzept unserer Praxis setzt sich dabei aus vier Schritten zusammen:

  1. Beratung, Anamnese, 3D-Diagnostik (DVT) und Implantatplanung.
  2. Präzises navigiertes Setzen der Implantate.
  3. Zahnersatz „Made-in-Gersthofen“ direkt in unserer Praxis vom eigenen Meisterlabor erstellt.
  4. Reinigung, Pflege und Nachsorge Ihrer Implantate und Ihres Zahnersatzes.

 

1. Diagnostik: Beratung, Anamnese, 3D-Diagnostik (DVT) und Implantatplanung

Am Anfang steht die genaue Untersuchung der Zähne, des Zahnfleisches und der Kiefer und eine Beurteilung der Implantations-Möglichkeiten.

Dazu kommen spezielle Aufnahmen mit der modernen digitalen 3D-Röntgentechnik. Mit dem sogenannten Digitalen Volumentomographen, kurz DVT, nehmen wir die Kieferstruktur schichtweise auf. Die dreidimensionalen Bilder ermöglichen es uns den zur Verfügung stehenden Platz für Implantate zu vermessen und die exakte Position der Implantate festzulegen. So wird der Eingriff für Sie noch sicherer. Nachdem alle Daten vorliegen, können wir die Anzahl der Implantate und den späteren Zahnersatz planen.

Wir besprechen die Gestaltung Ihrer neuen Zähne mit Ihnen und Sie erhalten einen detaillierten Heil- und Kostenplan, dem Sie die voraussichtlichen Behandlungskosten entnehmen können.

Die Kosten hängen vom verwendeten Implantat und der Anzahl der benötigten Implantate, sowie von Ihrer individuellen Situation ab: ob beispielsweise ein Knochenaufbau erforderlich ist. Deshalb kann ich hier leider keine pauschalen Angaben machen. Sie erhalten aber in jedem Fall vor Beginn der Behandlung einen detaillierten Heil- und Kostenplan, dem Sie die Behandlungskosten entnehmen können.

Implantate gehören nicht zum Leistungskatalog der gesetzlichen Krankenkassen. Sie leisten deshalb nur einen Zuschuss zum Zahnersatz, nicht aber zu den Implantaten selbst. Private Krankenversicherungen und Zusatzversicherungen erstatten die Kosten für Implantate und Zahnersatz entsprechend der vertraglichen Vereinbarungen.

 

2. Präzises, navigiertes Setzen der Implantate

Implantate werden in der Regel ambulant und mit örtlicher Betäubung und nur in besonderen Fällen mit Sedierung (medikamentöse Beruhigung) oder unter Narkose gesetzt.

Die Gesamte Behandlung setzt sich dabei aus fünf Schritten zusammen:

 

  1. Nach der Betäubung wird ein Kanal in den Kieferknochen gebohrt. Durch eine prothetisch orientierte, computergestützte Planung und navigierte Chirurgie mittels Bohrschablone werden optimale und präzise Ergebnisse erzielt.
  2. Anschließend wird das Implantat eingedreht. Nachdem das Implantat sitzt, wird das Zahnfleisch darüber wieder vernäht. Anschließend wird eine Röntgenaufnahme gemacht, um den richtigen Sitz zu kontrollieren. Abschließend in der ersten Sitzung erhalten Sie ein Provisorium, das die Zahnlücke(n) so lange verdeckt, bis der endgültige Zahnersatz eingesetzt werden kann.
  3. Nach einigen Wochen Einheilungsphase wird das Implantat mit einem winzigen Schnitt wieder freigelegt, um…
  4. … eine Heilkappe in das Innengewinde einzuschrauben, die das Zahnfleisch ausformt. Diese wird in der nächsten Sitzung gegen das Abutment getauscht.
  5. Auf dem Abutment wird im letzten Schritt der eigentliche Zahnersatz befestigt. Zum Schluss bekommen Sie noch Hinweise zum Verhalten nach der Implantation und zur Mundpflege.

 

Schmerzfrei

Viele Menschen haben völlig falsche Vorstellungen davon, wie kompliziert oder schmerzhaft eine Implantation sei. Die Wahrheit ist: In der Regel kann diese Behandlung ambulant und mit örtlicher Betäubung gemacht werden. Viele Patienten benötigen nicht einmal Schmerzmittel nach der Implantation. Treten nach dem Eingriff leichte Schmerzen auf, lassen sich diese zuverlässig mit „normalen“ Schmerzmitteln ausschalten. In besonderen Fällen und auf Wunsch des Patienten kann die Behandlung mit Sedierung (beruhigende Medikamente oder Lachgas) oder Narkose durchgeführt werden.

 

Sicher und minimalinvasiv

Dank der präzisen 3D-Planung und dem Verfahren der computergestützten Implantologie, läuft die Implantat-Behandlung besonders sicher ab. Der Eingriff gilt als minimalinvasiv. Eine speziell für Ihr Gebiss angefertigte Bohrschablone dient uns als Grundlage für das Setzen des Implantats und führt den verwendeten Bohrer. Das Risiko einer Verletzung der umliegenden Zähne oder der sensiblen Nervenbahnen sinkt auf ein Minimum.

 

Behandlungsdauer

Die Dauer der Behandlung hängt davon ab, was für Implantate verwendet werden und wie viele gesetzt werden. Näherungsweise kann man sagen, dass für ein Implantat einschließlich Vorbereitung und anschließender Wundversorgung etwa eine Stunde benötigt wird. Bei mehreren Implantaten in einer Sitzung kommen pro Implantat ca. 15 Minuten dazu. Die eigentliche Implantation mit Bohrung und Einbringung des Implantats ist in wenigen Minuten abgeschlossen.

 

3. Zahnersatz „Made-in-Gersthofen“ direkt in unserer Praxis vom eigenen Meisterlabor erstellt.

Nach Ihrem Eingriff sind wir ständig für Sie erreichbar. Eine lückenlose Betreuung während der ersten postoperativen Tage gewährleistet den nachhaltigen Behandlungserfolg.

Wir kontrollieren in den Tagen nach der Implantation das Wundgebiet. Nach etwa 7 – 10 Tagen werden die Fäden entfernt. Danach heißt es Warten, bis die Implantate vollständig eingeheilt sind und der endgültige Zahnersatz eingesetzt werden kann.

Ist das Implantat nach einer Einheilungszeit von mehreren Wochen fest mit dem Kieferknochen verwachsen, kann die endgültige Zahnersatzlösung aus unserem eigenen Meisterlabor fest angebracht werden – und Sie erhalten stabile, zuverlässige und natürlich aussehende Zähne!

Zählen Sie bei uns auf beste Ergebnisse aus einer Hand: Von der Planung bis hin zur Nachsorge können Sie in allen Behandlungsschritten auf unsere Fachkompetenz vertrauen. Denn wir fertigen für unsere Patienten im eigenen Meisterlabor auch den implantatgetragenen Zahnersatz an. Dies ermöglicht eine optimale Rundumversorgung von A bis Z “Made in Gersthofen.”

 

4. Reinigung, Pflege und Nachsorge Ihrer Implantate und Ihres Zahnersatzes.

Zahnimplantate benötigen eine gewissenhafte und gründliche Mundhygiene. Dazu gehören regelmäßige Kontrollen und professionelle Zahnreinigungen beim Zahnarzt.

Nur durch eine sorgfältige Pflege kann ein Langzeiterfolg der Behandlung und des Implantats gewährleistet werden.

Grundsätzlich können Implantate ein Leben lang halten – wenn sie gut gepflegt und regelmäßig vom Zahnarzt kontrolliert werden. Es gibt viele Patienten, die schon 30 Jahre und länger Implantate haben.

 

 

Vielleicht geht es Ihnen wie vielen Patienten: Sie sind noch unsicher, ob Sie eine Implantat-Behandlung durchführen lassen sollen. Oder Sie haben vielleicht sogar Angst davor. Das verstehe ich.

Deshalb habe ich folgenden Vorschlag für Sie:

Gerne sind wir bereit Sie in entspannter Atmosphäre unverbindlich zu beraten und Ihnen die verfügbaren Möglichkeiten aufzuzeigen.

Vereinbaren Sie dazu nun unter der 0821 / 780 90 460 einen persönlichen Beratungstermin. Ich freue mich auf Ihren baldigen Besuch!

 

Für schöne Zähne – gesund – ein Leben lang

Herzlichst, Ihr Dr. med. dent. Johannes Scherer und Dr. med. dent. Lisa Scherer

Dieselstraße 16

86368 Gersthofen

E-Mail

info@zip-gersthofen.de

Kontaktformular

Senden Sie eine Nachricht